Aktuelles

15.02.2024

Erste Amphibiensichtungen in diesem Jahr

Bereits am 20.01.2024 konnten aufgrund der milden Witterungsbedingungen die ersten sieben Teichmolche im NSG Kleingewässer Achterberg dokumentiert werden (siehe Foto). Im letzten Jahr wurde der erste Teichmolch sogar ein paar Tage früher gesichtet. Zu diesem Zeitpunkt bestand das NSG allerdings noch aus diversen Kleingewässern, die sich zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der starken Niederschläge der letzten Wochen zu einem großen Gewässer verbunden haben. Dies hat unter anderem zur Folge, dass sich der im Gebiet vorhandene Fischbestand so auch in die ehemals fischfreien Kleingewässer ausgebreitet hat. Es bleibt zu beobachten, inwiefern sich dieser Zustand auf die Molchbestände auswirken wird.

12.01.2024

Die Arbeit der ÖGE geht in die nächste Runde

Den Abschluss des ersten vollen Arbeitsjahres der ÖGE sowie den kürzlich erhaltenen positiven Bewilligungsbescheid für die Weiterfinanzierung der Station hat die ÖGE als Anlass genommen die Presse zu einem Rück- und Ausblick einzuladen. Den entsprechenden Presseartikel von Carl Hesebeck können Sie unter folgendem Link nachlesen:

https://www.gn-online.de/grafschaft/oekologische-stationen-ziehen-fazit-nach-erstem-jahr-523018.html

23.06.2023

Förderung Gelege- und Kükenschutz durch die Bingo-Umweltstiftung

Zum Schutz von Wiesenbrütern ist die ÖGE in Kooperation mit dem Landkreis Grafschaft Bentheim im Gelege- und Kükenschutz aktiv. Durch eine Förderung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung konnte nun Ausrüstung zum erfassen und markieren der Gelege, sowie zum Überwachen des Bruterfolges mittels Wildkameras angeschafft werden, welche auch in den folgenden Jahren in diesem Projekt zum Einsatz kommen wird.

23.06.2023

OLB-Förderung "Amphibienerfassung"

Unter dem Motto „150 Tausend gute Gründe für die Umwelt“ erhielt die ÖGE am 10. Mai die Zusage von der OLB-Stiftung zur Förderung von Unterwassermikrofonen für das Erfassen von Knoblauchkröten und Kleinfischreusen für das Erfassen von Molchbeständen.