Über uns

Der Verein

Die ÖGE ist ein Verein, der zwölf Mitgliedsorganisationen umfasst. Diese Organisationen sind, in nicht hierarchischer Reihenfolge: Tierpark Nordhorn gGmbh; Naturschutzstiftung des LK Emsland; Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim; NABU Kreisgruppe Grafschaft Bentheim; NABU Regionalverband Emsland/ Grafschaft Bentheim e.V.; Internationaler Naturpark Moor-Bargerveen e.V.; BUND Landesverband Niedersachsen e.V., Staatliche Moorverwaltung; Vereinigung des Emsländischen Landvolks e.V.; Verein für Arten und Naturschutz Lingen (VAUNA) e.V.; Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V.; Jägerschaft Lingen e.V.

Die Websites der Organisationen sind, wenn vorhanden, über das entsprechende Logo verlinkt:

Der Vorstand

Üu1-min

Dr. Nils Kramer -
1. Vorsitzender

Kirstin Meyer -
Stellvertretende Vorsitzende

Holger3

Holger Hüsemann -
Kassenwart

Das Team

Johannes Weise - Wissenschaftliche Leitung

  • Master of Science „Biologie“ (M.Sc.)
  • Telefon: 05921 3032065
  • E-Mail: johannes.weise[at] oege.info
  • Arbeitsschwerpunkt: Leitung der Station, Erfassung Amphibien-, Reptilien- und Libellenfauna
Hannah-scaled-e1704455364145-min

Hannah Pump - Wissenschaftliche Mitarbeit

  • Master of Science „Naturschutz und Landschaftsplanung“ (M.Sc.)
  • Telefon: 05921 3032066
  • E-Mail: hannah.pump[at] oege.info
  • Arbeitsschwerpunkt: Erfassung Brut- und Rastvögel
Bennet-scaled-e1704455437506-min

Bennet Künnemann - Wissenschaftliche Mitarbeit

  • Bachelor of Engineering „Landschaftsentwicklung“ (B.Eng)
  • Telefon: 05921 3032066
  • E-Mail: bennet.kuennemann[at] oege.info
  • Arbeitsschwerpunkt: Erfassung Amphibien- und Reptilienfauna
Lisa-scaled-e1704455533810-min

Lisa Giese - Öffentlichkeitsarbeit

  • Master of Science „Ökologie, Evolution und Naturschutz“ (M.Sc.)
  • Telefon: 05921 7120056
  • E-Mail: lisa.giese[at] oege.info
  • Arbeitsschwerpunkt: Kontakt für Anfragen, Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Was wir tun

Die Ökologische Station Grafschaft Bentheim – Emsland Süd (ÖGE) wurde mit dem Ziel gegründet, landkreisübergreifend in der Grafschaft Bentheim und dem Landkreis Emsland, die vorkommende Tier- und Pflanzenwelt in den Natur- und Landschaftsschutzgebieten, sowie weiteren ausgesuchten „Wiesenvogelgebieten“ zu erfassen und längerfristig zu dokumentieren.

Auf dieser Grundlage soll sich die ÖGE zu einer Ansprechpartnerin vor Ort entwickeln, die sich als verbindendes und vermittelndes Element zwischen Bürgerinnen und Bürgern und Behörden versteht. In Zusammenarbeit mit der Behörde sollen aus den eigenen und zusammengetragenen Daten Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen für die Gebiete abgeleitet und konzipiert werden und sich, in enger Absprache mit den Unteren Naturschutzbehörden und Flächeneigentümerinnen und -eigentümern, gezielte Einzelprojekte zur Gebietspflege entwickeln. Außerdem soll im speziellen die Kommunikation mit Einzelakteurinnen und -akteuren vor Ort etabliert oder ausgebaut werden – wenn es zum Beispiel um den Schutz und die Fördermöglichkeit des Schutzes bodenbrütender Vögel auf landwirtschaftlich genutzten Flächen geht. 

Bei der Arbeit der Station soll der Fokus auf die Planung und Durchführung von Natura-2000-Maßnahmen sowie auf regionale Prioritäten und Verantwortungen aus den Vollzugshinweisen zum Schutz von Arten, FFH-Lebensraumtypen sowie weiterer Biotoptypen im Rahmen der Niedersächsischen Strategie für den Arten- und Biotopschutz gelegt werden.

Grafische Darstellung der gesamtstrategischen Zielausrichtung der Ökologischen Station.
Grafische Darstellung der gesamtstrategischen Zielausrichtung der Ökologischen Station.

Die Betreuungskulisse

Die Betreuungskulisse der Ökologischen Station umfasst über 25.000 ha Fläche, die sich auf 46 Schutzgebiete und 23 „Wiesenvogelgebiete“ außerhalb von Schutzgebieten (erweiterte Betreuungskulisse) verteilt. Die Gebietskulisse kann dabei grob in die vier Kategorien „Moor und Heide“, „Auen und Fließgewässer“, „Wald und Forstwirtschaft“ und „Offenland und Landwirtschaft“ eingeteilt werden, wobei einige Gebiete in mehrere Kategorien fallen.

Betreuungskulisse der ÖGE, Stand: August 2022.